Luft der Künste

Aus dem Fenster hinaus
scheinen die Vögel stumm zu Fliegen
den Schrei hoch dem Himmel hinauf
den letzten Fluss der Adern
und der Dampf des Wassers
unter zu großem Druck versiegen.

Wie Hase und Fuchs,
wie Rabe und Lux,
wie Kamel und Dromedar,
um Europa nach Afrika.
Die Suche nach der Umgebung,
die dir schmeichelt,
und ergibt,
Die Suche nach dem Versehen,
das die Pause bald versiegt.

Selbst ist die Justiz
Ihr seid die Balance
gebieterische Niedertracht
uns zu spät entgegen lacht,
nichts weiter zu tun hat
uns zu erwürgen
(ganz ganz sacht)

Gemütlich, gemütlich,
doch bloß nicht faul,
trag weiter Esel
zerreiß dir das Maul,
Beständig, nicht Flüchtig,
für immer tüchtig!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: