Kommentar zu Überwachung und Repression in China

Zu erst einmal ein kleines Wort von mir.

    „Nachdem die Feinde, die mit Gewehren
    bewaffnet waren, vernichtet worden sind,
    wird es immer noch Feinde ohne Gewehre
    geben, die uns bestimmt bis aufs äußerste
    bekämpfen werden, und wir dürfen diese
    Feinde keinesfalls leichtnehmen. Wenn wir
    jetzt diese Frage nicht so aufwerfen und begreifen,
    werden wir äußerst schwere Fehler
    begehen.“
    (Worte des Vorsitzenden Mao Tsetung)

Nach dem die Partei revisionistisch wurde, die chinesischen Gorbatschows und Chruschtschows es endgültig schafften die Revolution im Keim zu ersticken, die Revolution, die eine war, da sie vom Volke aus ging und nur deshalb im Interesse des Volkes sein konnte, wer sollte auch, ausser aus Selbstironie, gegen sich selbst arbeiten, fahren diese Revisionisten eine immer extremere Schiene der Volksunterdrückung zum Zwecke des Erhaltes der Bourgeoisie. Die Gewinner der gesellschaftlichen Produktion werden nicht mehr dem Volk überführt, sondern in die Bourgeoisie gegeben. Das gesellschaftliche Interesse wurde von „Sozialisten“ in ein Bürgerliches umgeschlagen und als Gesellschaftliches getarnt. Wie soll das nur weiter gehen? Die Imperialisten übernehmen den gesamten Kontinent und die einzige Weltmacht, nach dem Fall der der großen sowjetischen Heimat , die noch das Potenzial hat durch innerparteiliche Reformen und auf-der-marxistisch-leninistischen-Linie-bleiben doch noch einen progressiven Kurs zu fahren, zieht mit und rutscht weiter und weiter ins Elend ab. Die Werkstätte und Quasihure des Imperialismus. Ich gestehe mir selber den Fehler ein, dass ich die Aufgaben wohl damals den falschen Leuten anvertraute, aber ich tat das bestmögliche was ich tun konnte. Und mehr als dem Volke einen Denkansatz zu geben kann ich nun auch nicht tun, und man muss mir zugestehen, das der Kampf gegen Peng Chen und Canaillen effektiv war. Doch solche Leute sitzen heute doch wieder im Zentralkomitee und den Kadern. Kind, oh du mein Zögling, der Aufgehe in der höchsten Sonne und über alle Welt dich öffne und erbringe, wie konntest du dich nur von dem Ticken des Zyklus verstecken lassen? Oh du mein Kind, nein euer Kind, nein unser Kind, wann wirst du die Menschheit erwärmen?

Mit freundlichen Grüßen aus dem Jenseits
Mao Tsetung

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: