Brecht – Lob der Partei

Warum ist die Partei der glorreiche Anführer der Arbeiterklasse und nur sie fähig, die Arbeiter auf dem richtigen Weg zu behalten? Brechts Antwort:

    Der Einzelne hat zwei Augen
    Die Partei hat tausend Augen.
    Die Partei sieht sieben Staaten
    Der Einzelne sieht eine Stadt.
    Der Einzelne hat seine Stunde,
    Aber die Partei hat viele Stunden.
    Der Einzelne kann vernichtet werden,
    Aber die Partei kann nicht vernichtet werden.
    Denn sie ist der Vortrupp der Massen
    Und führt ihren Kampf
    Mit den Methoden der Klassiker, welche geschöpft sind
    Aus der Kenntnis der Wirklichkeit.
    1931

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

2 Antworten auf „Brecht – Lob der Partei“


  1. 1 Finni 12. September 2011 um 21:33 Uhr

    Lern aus der Vergangenheit, die Partei wurder vernichtet, zum Glück.

  2. 2 Fräulein Schauprozess 21. September 2011 um 19:17 Uhr

    Der Grund des „Untergangs“ des Sozialismus und der Arbeitermacht ist der Revisionismus. Glück haben wohl die, die nach dem Sieg der Konterrevolution obdachlos, hungernd, arbeitslos oder zahnlos wurden. Der Sozialismus wird ein neues Zeitalter erleben, er ist nicht die Vergangenheit sondern die Zukunft!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: